Marriott bringt mobiles Reisespiel auf den Markt

Der Einsatz von Spielen im Marketing ist nichts Neues. Ich erinnere mich z.B. noch gut an die virtuelle Moorhuhnjagd aus den 90ern. Das Spiel wurde 1999 als Werbespiel für Johnny Walker entwickelt und erfreute sich größter Beliebtheit – vor allem in den Büros… ;)

Die eigene Marke in einem kostenlosen Spiel zu platzieren ist bei zahlreichen Brands eine beliebte Strategie. Und Marriott ist da keine Ausnahme. Im Gegenteil… bereits vor zwei Jahren startete Marriott die Facebook App “My Marriott Hotel” – ein Spiel, bei dem man alle Stationen eines Hotels durchläuft und so ein bisschen Hotel-Luft schnuppern kann. Hier ging es mal nicht ums Marketing, vielmehr sollte hiermit die Lust auf eine Ausbildung in der Hotellerie geweckt werden. (Gelungener Ansatz. Die Hotelbranche hat im Bereich “Social Recruiting” sowieso noch eine ganze Menge Aufholbedarf…)

Marriotts mobiles Reisespiel heißt XPLOR

Jetzt, zwei Jahre später, kommt mit XPLOR also bereits das zweite Spiel von Marriott auf den Markt. Diesmal nicht als Facebook App, sondern für iPhone und iPad. Mir ist keine andere Spiele-App innerhalb der Hotellerie bekannt, daher würde ich sagen: XPLOR ist die allererste App dieser Art.

Im Spiel geht es darum, Tante Sophie – eine vermisste Forscherin – zu finden. Zu Beginn legt man zunächst seine individuelle Spielfigur fest. Dabei stehen fünf Reisetypen und eine Vielzahl unterschiedlichster Merkmale wie Frisur, Kopfbedeckung, Hauttyp, Kleidung, Brille zur Verfügung. Der Spieler begibt sich in die Metropolen New York, Sao Paulo, Paris, Dubai und Beijing, wo er beim virtuellen Sightseeing auf verschiedene Charaktere trifft und die unterschiedlichsten Aufgaben zu bewältigen hat. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Spielelemente hat der Spieler zudem die Möglichkeit, mit Freunden zu chatten und Spielerfolge zu teilen.

Über 500 Millionen Menschen weltweit nutzen Social Games. Und schaut man sich einmal die Demographie dieser “Gamer” an, so versteht man schnell, weshalb Unternehmen wie Marriott diese Zielgruppe an die eigene Marke binden möchten: Der digitalbuzzblog veröffentlichte 2012 eine Infografik, aus der hervorging, dass 44% von ihnen mehr als $ 50.000,- pro Jahr verdienen.

Fazit

Persönlich finde ich Spiel-Idee und die grafische Umsetzung absolut gelungen. Zugegeben, ich habe das Spiel nicht durchgespielt… ;) Aber das, was ich in den ersten Minuten gesehen habe, gefiel mir. Einzig die Musik ist auf die Dauer etwas nervig – aber das ist ja subjektiv und zum Glück kann man die ja abstellen…

Screenshots aus der XPLOR App

Screenshot XPLOR Screenshot XPLOR Screenshot XPLOR Screenshot XPLOR Screenshot XPLORScreenshot XPLOR