Fakten zu Facebook Social Plugins

Nach der Facebook Safety-Seite und der PR on Facebook-Seite startet Facebook nun mit einer Medien-Seite. Details hierzu könnt Ihr im Facebook Developer Blog nachlesen.

Bezüglich der Integration und Interaktion mit den Social Plugins hat Facebook die Top 100 Medien-Websites, die Social Plugins integriert haben, untersucht.

Hier die Fakten:

3- bis 5-mal mehr Klicks auf den Like-Button erreicht man, wenn…

  • der Like-Button so integriert wird, dass von den Usern Profilbilder angezeigt werden
  • der Like-Button sowohl am Anfang als auch am Ende einer Website oder eines Beitrags angezeigt wird
  • der Like-Button in der Nähe von interessanten visuellen Inhalten angezeigt wird

2- bis 3- mal mehr Aktivität erzeugen…

  • emotionale Beiträge, “heiße” Debatten oder Beiträge über wichtige sportliche Ereignisse
  • Status Updates mit offenen Fragen oder der einfachen Frage, wie der Beitrag gefallen hat
  • Beiträge, die in den frühen Morgenstunden oder am Abend gepostet werden

2- bis 10-mal mehr Interaktion erhalten…

  • Websites, die die Social Plugins sowohl auf der Startseite als auch auf Unterseiten einbinden

5- mal höhere Aktivität erhält man…

  • wenn man zu einem bestimmten Thema (Beispiel hier: WM 2010), wenn man statt auf der Firmen Homepage die Social Plugins auf einer speziellen Unterseite einbindet (zu empfehlen hierfür: der Livestream)

Im Facebook Developer Blog wird zudem noch auf die Facebook Insights verwiesen, die “einem großen deutschen Medienunternehmen dabei geholfen haben, ein jüngeres Publikum online zu engagieren.”

Unser Fazit:

  • Bindet die Social Plugins nicht nur auf der Startseite ein. Social Plugins bieten die Möglichkeit, Packages, Arrangements, Bewertungen, Blogbeiträge etc. von den Homepage Besuchern mit ihren Freunden zu teilen. Je öfter diese Möglichkeit geschaffen wird, desto häufiger kann sie genutzt werden.
  • Zeigt Like- und Share-Buttons sowohl vor als auch nach den Beiträgen an. Wenn Ihr ihn nur 1-mal pro Seite anzeigen lassen wollt, solltet Ihr dies am Ende des Beitrags tun. Sonst wurde der Beitrag gelesen und der Button ist schon durch Scrollen vom Bildschirm verschwunden.
  • Bindet Like- und Share-Buttons in Eure Fotogalerien ein. So können Homepage Besucher Eure visuellen Inhalte sofort an ihre Freunde senden. Besser lassen sich Emotionen nicht teilen.
  • Nicht immer nur erzählen. Offene Fragen am Ende eines Status Updates oder einfach die simple Frage, wie ein Beitrag, ein Foto, ein Video gefallen hat animiert Blogleser, Fans und Follower zur Interaktion mit Euren Inhalten

Wie bindet Ihr die Social Plugins ein? Habt Ihr weitere Tipps?