Facebook, Stockfotos und die daraus resultierenden Probleme

Fotos im Netz

(inklusive Quellen für lizenzfreie Fotos)

Sonderproblem IP-Lizenzen und Facebook

Gerade wenn es um Nutzungsrechte von Fotos im Netz geht, ist Punkt 2.1 (Stand Februar 2013) der Facebook Terms ein heißes Thema. Während der User zwar – entgegen allen Gerüchten – stets der Inhaber aller geteilten Inhalte bleibt, fordert Facebook zahlreiche Rechte an den Inhalten der User ein:

For content that is covered by intellectual property rights, like photos and videos (IP content), you specifically give us the following permission, subject to your privacy and application settings: you grant us a non-exclusive, transferable, sub-licensable, royalty-free, worldwide license to use any IP content that you post on or in connection with Facebook (IP License). This IP License ends when you delete your IP content or your account unless your content has been shared with others, and they have not deleted it.

Diese sog. IP-Lizenz sorgt dafür, dass zahlreiche Fotos / Bilder, die Unternehmen Tag für Tag posten streng genommen gar nicht auf Facebook geteilt werden dürften. Dass derjenige, der ein Foto postet, Urheber sein muss bzw. die Nutzungsrechte erworben haben muss, ist soweit eigentlich jedem klar. Auch dass Persönlichkeitsrechte, Markenrechte etc. beachtet werden müssen. Doch nicht wenige Unternehmen greifen auf sog. Stockfotoarchive wie z.B. Fotolia zurück, um die Nutzungsrechte an einem Foto / Bild zu erwerben. Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass die Erlangung der Nutzungsrechte von Stockfotos gleichzeitig bedeutet, dass diese Fotos / Bilder auch auf Facebook verwendet werden dürfen.

Was sagt die Rechtsanwältin?

Das geschilderte Problem wird auch im Whitepaper “Fotos im Onlinemarketing” behandelt. Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer schreibt dazu:

Nach einem Urteil des Landgerichts Berlin vom 6.03.2012 (Az. 16 O 551/10) zur Vorgängerklausel in den Nutzungsbedingungen von Facebook könnte auch die neue Klausel unzulässig sein. Facebook bietet zwar jetzt die Möglichkeit, die Einstellungen zur Privatsphäre zu ändern, doch scheinen die Argumente des Landgerichts noch nicht ausgeräumt: Facebook lasse sich umfassende und kostenlose Nutzungsrechte an den Inhalten einräumen, die unter die Rechte an geistigem Eigentum fielen. Die Rechteeinräumung erfolge in einem nicht überblickbaren Umfang, so dass die Klausel unzulässig nach § 307 Abs. 2 Nr. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) sei.

Nach der im Urheberrecht geltenden Zweckübertragungslehre aus § 31 Abs. 5 UrhG bestimmt sich im Zweifel nach dem Vertragszweck, welche Rechte an den Inhalten Facebook tatsächlich eingeräumt werden. Danach wird man davon ausgehen müssen, dass die Inhalte auf den eigenen Facebook-Seiten angezeigt werden dürfen, auf fremden Seiten aber wohl nicht. Auch wird Facebook die Inhalte nicht zu eigenen Zwecken, etwa in der Werbung verwenden dürfen. Die weitere Entwicklung in der Rechtsprechung bleibt jedoch abzuwarten.

(Mehr zum Thema “Fotorechte und Social Media” im kostenlosen Whitepaper “Fotos im Onlinemarketing”.)

Stockfotos mit Social Media Lizenz

Als erster (?) Stockfoto-Anbieter bietet seit neuestem Clipdealer über 100.000 Bilder mit Social Media Lizenz an. Durch den Erwerb dieser Social Media Lizenz (Aufpreis € 1,50 pro Bild) erhält man das Recht, die Bilder auch auf soziale Netzwerken zu verwenden. (via)

Die Suche kann auf Bilder mit Social Media Lizenz beschränkt werden, grundsätzlich ist die Lizenz aber standardmäßig aktiviert.

Weitere Quellen für lizenzfreie Fotos

pixabay

Screenshot von pixabay

Screenshot von pixabay

pixabay ist eine Community zum Teilen von sog. Public Domain Fotos & Grafiken. Public Domain Fotos – also gemeinfreie Fotos – unterliegen keinem Urheberrecht (mehr) und können somit auch auf Facebook verwendet werden. Für den Download der Fotos benötigt man keinen Zugang zur Community. Wer selbst Fotos / Bilder zur Verfügung stellen möchte, muss vorab ein Profil anlegen und tritt unter Anwendung der Creative Commons Verzichtserklärung CC0 sein Urheberrecht ab, so dass diese frei verwendet werden können.

Sämtliche auf pixabay verfügbaren Fotos / Bilder dürfen frei kopiert, verändert und verbreitet werden – auch zu kommerziellen Zwecken. Dennoch gibt es einige Punkte, die bei der kommerziellen Nutzung beachtet werden müssen, u.a.

  • dürfen die Fotos / Bilder von pixabay nicht für illegale Zwecke genutzt werden,
  • müssen abgebildete Personen vorab der kommerziellen Nutzung zugestimmt haben.
(Weitere Informationen dazu gibt es auch im pixabay Blog.)

pixabay verfügt aktuell über mehr als 65.000 Bilder und wurde neben Flickr & YouTube von Creative Commons in deren CC Search integriert.

CD mit 2.500 lizenzfreien Fotos

Beispielbild der CreaPro Bild-DVD

Beispielbild der CreaPro Bild-DVD

Die CreaPro Bildagentur bietet eine Bild-DVD mit mehr als 2.500 lizenzfreien Fotos an, die – neben der üblicherweise gestatteten Verwendung – auch die unbegrenzte Nutzung der Fotos in Sozialen Netzwerken wie Facebook beinhaltet.

Die DVD ist in die Bildthemen „Nature“ (878 Fotos), „Travel“ (604 Fotos), „Sports“ (102 Fotos), “Items” (103 Fotos), “Traffic” (217 Fotos), “Architecture” (319 Fotos), “Animals” (197 Fotos), “Backgrounds” (117 Fotos) und “Paintings” (28 Fotos) unterteilt. Aus rechtlichen Gründen sind keine Personenfotos auf dieser DVD. Alle Bilder können vor dem Kauf auf der Webseite von CreaPro angesehen werden. Die Auflösung der Fotos beträgt 1.200 Pixel (Höhe oder Breite).

Die Bild-DVD kostet normalerweise € 49,90, wer sie mit dem Hinweis “Hotel Newsroom” bestellt, erhält 20% Rabatt.

Weitere Quellen

Gerade für historische Bilder gibt es zahlreiche weitere Quellen wie z.B. totallyfreeimages.com, publicdomainpictures.net oder zeno.org. Weitere Quellen findet man auch auf Bildersuche.org.

Fazit

Clipdealer hat den Anfang gemacht, weitere Stockfotoarchive werden sicherlich nachziehen, um nicht das Nachsehen zu haben. Die anderen Alternativen bieten selbstverständlich bei weitem nicht die gleiche Auswahl wie Stockfotoarchive und ähnliche Bilddatenbanken. Es gibt sicherlich zahlreiche Anwendungsszenarien, bei denen sie nicht in Frage kommen. Dennoch können sie eine Ergänzung sein, um an lizenzfreie Fotos / Bilder zu gelangen, bei denen man rechtlich auf der sicheren Seite ist. Der beste Weg ist und bleibt natürlich, selbst Fotos zu machen bzw. einen Fotografen zu beauftragen.

(Das Titelbild habe ich übrigens bei pixabay gefunden.)

Kennt Ihr weitere Quellen für gemeinfreie Fotos? Dann schreibt sie bitte in die Kommentare.


UPDATE 14.03.2013, 14:33 Uhr: Auf Google+ kam die Frage auf, inwieweit man sein Urheberrecht überhaupt in Deutschland abtreten kann. Florian Wagenknecht (Autor des Buches “Recht am Bild”) meint dazu:

Ebenso wie ein Urheberrecht nicht übertragbar (oder abtretbar) ist, kann darauf auch nicht verzichtet werden – das ist dem deutschen UrhG fremd. Demnach ist es in Deutschland eigentlich auch nicht möglich, ein Werk der “Public Domain” zu überlassen / zu widmen. Die angesprochene CC0 1.0 – Lizenz ist somit meiner Ansicht nach nicht 1:1 anwendbar. In den USA kann das anders sein, da dort bspw. auch das “work for hire”-Prinzip gilt. Wenn man in Deutschland auf sein “Urheberrecht verzichet” kann damit meiner Meinung nach höchstens gemeint sein, dass man darauf verzichtet, jegliche Ansprüche geltend zu machen, die man als Urheber eigentlich hätte (Unterlassung, Schadensersatz etc.).

Vielen Dank an dieser Stelle an Florian Wagenknecht von rechtambild.de für den Hinweis!

  • http://pixabay.com/ Simon Steinberger

    “Die angesprochene CC0 1.0 – Lizenz ist somit meiner Ansicht nach nicht 1:1
    anwendbar.”

    Doch, CC0 ist auch in Deutschland vollständig gültig. Hierzulande trtt man durch CC0 zwar eben nicht das Urheberrecht ab, aber man räumt dafür dauerhaft jegliche und uneingeschränkte Nutzungsrechte ein. D.h. das Urheberrecht bleibt zwar beim Bildautor, doch für die Anwendung der Bilder durch andere Nutzer, macht das keinen Unterschied.

    VG Simon

  • Steffie

    Ist vielleicht ganz passend und hoffentlich erlaubt: Eine Übersicht über Bilderarchive mit lizenzfreien Fotos für alle Zwecke: http://www.gratis-chart.de/software/gratis-bilder-lizenzfrei-gemeinfrei

    Viele Grüße

  • http://www.hotel-newsroom.de Thomas Hendele

    Danke, aber das steht so bereits drin, gleich im ersten Satz. Viele Grüße, Thomas

  • Frank Stachowitz

    Wäre es für den Leser hilfreich, wenn im Artikel zu Pixaby steht, dass es sich um Public-Domain Fotos handelt? Sonst wirkt es irgendwie verwirrend.