Social Media beeinflussen Wahl des Hotels

Akademische Studie belegt Wichtigkeit von Social Media während der Reiseplanung

Social Media beeinflusst Reiseplanung und HotelwahlEine Studie der eTourismus Experten John Fotis, Dimitrios Buhalis und Nicos Rossides zeigt, welch großen Platz Social Media mittlerweile bei der Planung einer Reise einnimmt. Die Arbeit wurde im Januar auf der ENTER 2012 in Helsingborg vorgestellt.

Erfolg von Social Media

Mehr als 830 Mio. Facebook User, über 250 Mio. Tweets pro Tag, mehr als 200 Mio. Blogger weltweit. All das sind nur Zahlen. Doch sie belegen ganz eindeutig den Erfolg von Social Media. Das Web 2.0 sorgt dafür, dass Millionen von Menschen sich online zum nächsten Urlaub inspirieren lassen und ihre Reise-Erfahrungen mit anderen teilen. Portale, Netzwerke, Blogs & Co. begleiten uns vor, während und nach unserer Reise. Authentische Urlaubsfotos auf Flickr, Facebook oder Pinterest wecken den Wunsch in uns, den gleichen Ort besuchen zu wollen. HolidayCheck, TripAdvisor & Co. helfen uns bei der richtigen Entscheidung.

Ergebnisse der Studie

Die Studie stellte verschiedene Thesen auf und ging vor allem folgenden Fragen nach:

  • In welchem ​​Umfang und aus welchen Gründen werden Social Media während der Reiseplanung verwendet?
  • Beeinflussen Social Media die Urlaubspläne?
  • Sind Social Media vertrauenswürdiger als traditionelle Quellen?

An der Onlinebefragung nahmen 346 Personen teil, die innerhalb der letzten 12 Monate eine Reise unternommen hatten.

Hier einige interessante Ergebnisse aus der Studie:

  • 44,5% der Befragten gaben an, Social Media zur Inspiration, wohin die nächste Reise gehen könnte, genutzt zu haben.
  • 34,4% nutzten Social Media, um Hotels oder andere Übernachtungsmöglichkeiten zu recherchieren.
  • 41,6% nutzten Social Media, um Informationen zu recherchieren, die Aktivitäten vor Ort betreffen.
  • 78,3% nutzten Social Media nach Ihrer Reise, um Fotos und Erfahrungen mit Freunden bzw. öffentlich zu teilen.
  • 64,2% gaben an, auf Grund von Bewertungen, Empfehlungen, Fotos oder Videos ihre Reisepläne teilweise (49,5%) oder sogar signifikant (14,7%) geändert zu haben.

Auf die Frage, welche Informationen am vertrauenswürdigsten erscheinen, wurden “Meinungen anderer Reisender” und “Social Media” gleich nach “Aussagen von Freunden” genannt.

(via Xing-Gruppe)