Wie Social Media unser Reiseverhalten verändert

[Infografik]

Ob wir noch nach Ideen für den nächsten Urlaub suchen oder schon am Strand liegen. Auf der Suche nach dem Hotel für den Städtetrip oder schon zurück. Von der Inspirationsphase bis zur Rückkehr, wo wir das Erlebte noch einmal Revue passieren lassen – Social Media begleitet uns in allen Phasen einer Reise.

Plattformen wie YouTube, Flickr oder aktuell auch Pinterest inspirieren uns, zeigen uns die schönsten Orte, die exklusivsten Hotels, die zauberhaftesten Strände. Portale wie Holidaycheck, TripAdvisor oder Zoover helfen uns bei der Wahl des richtigen Hotels. Smartphones & Tablets sorgen für den “rund-um-die-Uhr”-Kontakt zu Freunden und Familie. Qype, Yelp, Twitter und Social Networks begleiten uns vor Ort und zeigen uns, was los ist. Und nach der Rückkehr schließt sich der Kreis, denn Erlebtes, Verpasstes, getroffene Menschen und Gespräche sind Résumée und Inspirationsquelle zugleich.

Social Media verändert unser Reiseverhalten

Wie Technik und Social Media unser Reiseverhalten verändert –  dazu hat lab24 nun eine aktuelle Infografik veröffentlicht:

Wie Social Media unser Reiseverhalten verändert

via

  • http://twitter.com/JuergWyss Juerg Wyss

    Ich denke, dass da ein Schritt fehlt. Die “Inspiration”. Wenn ich meine Destination kenne, mag das gelten, dass ich auf expedia tripadvisor etc. gehe. Vorher jedoch ziehe ich (nicht nur ich) andere Informationsquellen vor.  

  • http://www.hotel-newsroom.de Thomas Hendele

    Hallo Herr Wacker,
    zunächst muss ich Ihnen widersprechen: die steigende Handy-Nutzung liegt ganz sicherlich nicht daran, dass in Hotels WLAN kostenfrei ist.
    Nun aber zu Ihrer Frage: Sicherlich ist Mobile noch nicht so stark verbreitet wie das stationäre Internet. Smartphones verkaufen sich, ja. Aber dennoch ist der Anteil derjenigen, die “zuhause vor dem Rechner” oder vom Büro aus im Internet surfen höher. Auch der Verkauf von Tablets steigt weiter und doch nutzen es die meisten vom Sofa aus.
    Dennoch sind mobile Zugriffe auf Websites bereits Alltag und nicht mehr nur zufällig. Hotels müssen sich dem Thema widmen. Gerade gestern noch hielt ich einen kurzen Vortrag, wo viele Teilnehmer saßen, die sich ihre eigene Website noch nie von einem Smartphone aus angesehen haben. Bevor ich mir auf einer nicht mobile-optimierten Seite “die Finger breche”, buche ich lieber beim Mitbewerber. DAS sollten Hotels jetzt schon bedenken und frühzeitig vorbereitet sein.
    Jetzt aber genug, der Kommentar ist schon viel zu lange geworden, könnte ja fast schon ein Blogartikel werden ;)
    Viele Grüße nach Berlin,
    Thomas Hendele

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1052932750 Patrick Wacker

    Hallo Herr Hendele,

    dass Reisende ihr Handy im Urlaub nutzen, liegt an den Hotels, die immer häufiger kostenloses WLan anbieten. Und, dass man im Urlaub natürlich wenn möglich gerne mit den Lieben zu Hause in Kontakt tritt.Interessant wäre zu erfahren, wie Unternehmen sich dies zu Nutze machen können, oder?.Das Thema LBS ist zwar immer wieder auch Gegenstand bei Workshops und Vorträgen. Dennoch bin ich der Meinung, dass Mobile noch weiter auf sich warten lassen wird. Wie schätzen Sie das denn ein?Viele Grüße,Patrick Wacker

  • http://twitter.com/followahotel followahotel

    Super Übersicht, die in allen Details Mut macht für unser followahotel – Projekt! Danke für das Aufspüren der Inforgrafik!